WVO bestätigt seinen Vorstand

von links: Armin Diehl, Eckhard Deiters (2. Vorsitzender), Iris Fuchs, Martok Zuravka (1. Vorsitzender), Raik Koch

WVO bestätigt seinen Vorstand

Martok Zuravka bleibt Vorsitzender des Werbe-Vertriebs-Organisationen Verbund e.V. Auf der Mitgliederversammlung am 14. November 2018 in Hanau wurde der Geschäftsführer der Verlags- und Werbestudio Busse GmbH aus Gießen für weitere zwei Jahre im Amt bestätigt.

Ebenso wurde Eckhard Deiters bei der Herbsttagung des Verbunds von den Delegierten als 2. Vorsitzender wiedergewählt. Der erfahrene Haushaltswerbe-Profi aus dem niedersächsischen Alfeld wird durch diese Wiederwahl im kommenden Jahr auf 25 Jahre WVO-Vorstandsarbeit zurückblicken können.

Raik Koch von der VRM Logistik GmbH aus Mainz ist ebenfalls weiterhin als Beisitzer im Vorstandsteam aktiv. Neu gewählt als Beisitzer wurden Iris Fuchs, Mitglied der Geschäftsleitung der Walter Werbung GmbH in München, sowie Armin Diehl, Inhaber der Armin Diehl GmbH in Nürnberg.

„Ich freue mich, mit Frau Fuchs und Herrn Diehl zwei weitere kompetente und erfahrene Kollegen an der Seite zu haben“, sagte WVO-Vorsitzender Martok Zuravka. Sein Dank galt auch den bisherigen Beisitzern Alexandra Kärgel und Günter Österreicher, die nicht erneut zur Wahl angetreten waren.

„Mir liegt der intensive Austausch der Mitglieder zum erfolgreichen Miteinander besonders am Herzen“, erklärt die neue Beisitzerin Iris Fuchs ihr Engagement. Auch der neu gewählte Armin Diehl freut sich darauf, im WVO als Beisitzer aktiv zu sein: „Ich möchte mich dafür einsetzen, gemeinsam Lösungen zu erarbeiten, von denen letztlich alle Mitglieder profitieren.“

Das beigefügte Foto zeigt den neuen WVO-Vorstand – von links: Armin Diehl, Eckhard Deiters
(2. Vorsitzender), Iris Fuchs, Martok Zuravka (1. Vorsitzender), Raik Koch

Hintergrund:

Der WVO versteht sich als Interessenverband mit den Schwerpunkten Beratung, Networking und Imagetransfer. Pressearbeit, Gemeinschaftswerbung, Messepräsenz, eine eigene Akademie zur Weiterbildung und vieles mehr machen den WVO zum einem aktiven Verband für seine Mitgliedsunternehmen. Durch den WVO ergibt sich die Möglichkeit einer flächendeckenden Haushaltsverteilung mit einer gemeinsamen Branchenarbeit.

WVO-Ziele:

· Förderung der Zusammenarbeit in der Direktwerbung und Werbemittelverteilung und Wahrnehmung der diesbezüglichen Interessen der Mitglieder

· Wirtschaftliche Nutzung vorhandener Synergien im Interesse der Mitglieder und Kunden

· Meinungsführerschaft in der Branche

· Zusammenarbeit mit anderen Fach- und Berufsverbänden

· Austausch wirtschaftlicher, technischer und beruflicher Informationen

· Transparenz für den Kunden bei überregionalen Verteilaufträgen